Skip links

Anstehende Abbrüche – Was steckt dahinter?

Anstehende  Abbrüche  – Was steckt dahinter?

Wo Neues entsteht, muss Altes weichen. Das gilt ebenso für das Bauvorhaben „Neue Mitte Schmiden“. Vom 31. Januar bis zum 9. Februar werden hierfür die Gebäude in der Fellbacher Straße 11 und 13 abgebrochen. So sieht es der Bauzeitenplan, der der Koordination und Kontrolle dient, vor.

Denn so ein Abbruch, oder auch Rückbau, folgt ganz klar geregelten Schritten. Am Anfang stehen Vorarbeiten wie die Entrümpelung und die Entkernung. Nach der Beseitigung von eventuell vorhandenen Schadstoffen, wie spezielles Dämm-Material oder Leuchtmittel, werden alle Einbauteile, wie Türen, Fenster, Böden, Unterdecken, Nichttragende Innenwände sowie die Gebäudetechnik (Lüftung, Heizung, Sanitär und Elektro), entfernt. Es wird bis auf die statisch relevanten Bauteile zurückgebaut.

Der nächste Schritt führt auf den Dachboden. Dort werden die Giebel gelockert und nach und nach die gelösten Teile vom restlichen Gebäude getrennt. So arbeiten sich die Handwerker Schritt für Schritt durch das Haus.

Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die Entsorgung. Für alle anfallenden Abfälle ist ein bestimmter Entsorger zuständig. Ob Eisen und Stahl, Altholz, Dämmmaterial, Kabel, Bauschutt oder Beton – alle Abfälle werden sortiert und landen bei den zuständigen Entsorgern. Pro Metall, Kornrecycling Albstadt, AVL Ludwigsburg sind nur einige Firmen, die in Schmiden zum Einsatz kommen, das rückgebaute Material abholen und zu den zuständigen Entsorgungsanlagen befördern.

Bei Abbrucharbeiten von Betongebäuden entsteht in der Regel viel Staub und Schmutz. Diese Beeinträchtigungen, das betrifft auch den Lärm, werden in Schmiden durch entsprechende Vorkehrungen auf ein Mindestmaß reduziert. So wird zum Beispiel das Baumaterial nicht auf der Baustelle gebrochen, eine Wasserbedüsung des Abbruchgeräts wird zur Verminderung der Staubentwicklung eingesetzt und zusätzlich werden Staubfangmatten eingesetzt.

Während der Abbrucharbeiten ist der öffentliche Straßenverkehr in den umliegenden Straßen – bis auf kurzzeitige Teil-Sperrungen für die Abbrucharbeiten an den unmittelbar an der Fellbacher Straße gelegenen Gebäuden – während der gesamten Dauer des Abbruchs uneingeschränkt möglich.

Sollten Sie während der Abbruchmaßnahme Fragen und/oder Beschwerden haben, wenden Sie sich bitte an das Bauverwaltungs-und Bauordnungsamt, Frau Steireif, Tel. 0711 5851-6755 oder martina.steireif@fellbach.de.

Kommentieren

Return to top of page