Skip links

Es entsteht etwas „Wunderbares“ in Schmiden

Das Wetter gab seinen Segen! Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Schmidener zusammen mit dem Gewerbeverein und den Verantwortlichen den offiziellen Startschuss für den Bau der „Neuen Mitte“. „Es entsteht etwas Wunderbares“, ist Oberbürgermeisterin Gabriele Zull überzeugt und Volker Kurz, Vorsitzender des Gewerbevereins Schmiden, sprach von dem „Großen Wurf“, der jetzt verwirklicht werde. Auch die Kinder beteiligten sich eifrig an dem Fest auf der Baustelle, bepflanzten alte Gummistiefel, die jetzt den Bauzaun schmücken und künftig von den Kindergärten mitgepflegt werden. Rund 11.000 Kubikmeter Erde werden im Sommer ausgehoben, um Platz für die vier Baukörper zu schaffen, die die „Neue Mitte“ bilden werden.

Der Austausch der alten Leitungen in der Fellbacher Straße – die Wasserleitungen stammen aus dem Jahr 1902 – ist bereits im vollen Gang. „Wir erneuern Gas- und Wasserleitungen, stellen etliche Hausanschlüsse neu her und legen auf 106 Metern auch Leerrohre für künftige Aufgaben“, stellten Gerhard Ammon und Rainer Seeger von den Stadtwerken fest.

Kommentieren

Return to top of page